DACM 04 Ich will alles anders ….

Inhalte

  • In diesem 4. Podcast geht es um die Orientierung zwischen dem Bisherigen und dem Neuen. Es geht um ihre Stärken und Wünsche und wie diese für die kommende Veränderung positiv genutzt werden können. Es geht aber auch um die Erkenntnis welche ihrer bisherigen Kompetenzen keinen Beitrag für die Veränderung leisten werden. Es geht um Ziele, deren Identifikation, deren Struktur, deren Umsetzung in kleinen Schritten.

 

DACM 04 Ich will alles anders ….

Liebe Hörerinnen und Hörer,

ein herzliches Willkommen zur vierten Sendung des Abenteuer Change Management

In dieser Sendung hatte ich für sie folgende Themen dabei:

1)    Der Abschnitt 1 enthielt wie immer eine Zusammenfassung der Inhalte aus der letzten Sendung

2)    Im 2.ten Abschnitt ging es um Fragen und Bedeutungen. Es ging um die Sammlung ihrer Stärken, Wünsche und Interessen. Es ging um die Analyse ihrer Stärken in Bezug auf einer Unterstützung oder auch aktiven Gestaltung der Veränderung.
Für eine erste Orientierung hatte ich Fragen dabei wie :

    • Was bedeutet die Veränderung für mich?
    • Was ist das nächste Ziel das ich anstreben soll? In welche Richtung soll ich gehen?
    • Wie stehe ich zu diesem Ziel? Kann ich diesem Ziel zustimmen oder bin ich eher skeptisch?

In der Analyse haben wir über 3 Bereiche gesprochen bzw. die Gedanken in 3 Bereiche eingeteilt:

    • Bereich 1) Was kann ich heute und wo sind meine Stärken?
    • Bereich 2) Woran habe ich starkes Interesse bzw. wohin möchte ich mich entwickeln?
    • Bereich 3) enthielt die Themen die sie auf keinen Fall machen möchten

In allen drei Bereichen haben sie aber nicht nur die Gedanken geordnet, sondern sie haben auch eine Analyse und Bewertung in Bezug auf die notwendige Veränderung durchgeführt. Sie wissen also wo sie der Veränderung aktiv begegnen können. Nach dieser Grundordnung kamen dann die Ziele. Zuerst habe ich ihnen 4 Leitfragen mitgegeben, damit sie die Gesamtsituation besser beschreiben können und dadurch erkennen welche Rolle bzw. Teilaufgabe sie in dieser Veränderung einnehmen. Ich finde es sehr von Vorteil wenn ich die Rahmenbedingungen kenne unter denen ich handeln kann. Zum Abschluss habe ich ihnen noch einen TIPP für die Formulierung von Zielen mitgegeben. SMART lautete die Formel für gute Ziele. SMART steht dabei für

* S – wie „spezifisch“

* M – wie „messbar“

* A – wie „aktionsorientiert“

* R – wie „realistisch“

* T – wie „terminiert“

Ich freue mich auf ein reichhaltiges Feedback und verabschiede mich wie immer mit einem kurzen “Tschüß” Ihr Frank Sazama

zum Podcast: DACM 04 Ich will alles anders ….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>